Skip to main content

Online Casinos mit Bitcoin

bitcoin-als-zahlungsmittel-im-online-casino

Als digitale Zahlungsmethode verbreitet sich die sogenannte Kryptowährung Bitcoin immer mehr. Im Gegensatz zu herkömmlichen Zahlungsmitteln, welche durch Zentralbanken geschaffen werden, sind sie ein unabhängiges, dezentrales Zahlungssystem. Auch Online Casinos lassen die Einzahlung zu. Natürlich fragen sich viele Spieler nun: Wie funktioniert diese Bezahlmethode? Wir zeigen, was du bei Ein- und Auszahlung wissen solltest.

Die besten Bitcoin Casinos

Noch ist die Zahl der Online Casino Betreiber, bei denen du auch mit BTCs einzahlen kannst, klein. Bei unseren Recherchen nach dieser neuen Variante haben wir folgende Online Casinos gefunden, bei denen du sie bereits verwenden kannst.Online Casino Anbieter Drück Glück

DrückGlück bietet als Top Anbieter seinen Spielern schnelle und sichere Zahlungen mit dem virtuellen Geldbeutel an. Gewinne kannst du dir direkt in dein E-Wallet, also die elektronische Geldbörse, auszahlen lassen. Zahlungsanbieter Cubits betreibt das System der Ein- und Auszahlungen mit der virtuellen Währung.

Andere Glücksspiel Provider wie zum Beispiel NetBet oder William Hill, schlagen vor, über Bezahldienstleister wie Neteller oder Skrill Kryptocoins einzuzahlen. Umgewandelt in dort gängige Währungen kannst du dann damit im Online Casino oder Live Casino spielen beziehungsweise Sportwetten abgeben.

Spielen mit der Kryptowährung im Online Casino

Bitcoins sind die Kryptowährung, die in den letzten Jahren die größte Marktkapitalisierung erfahren hat. Immer mehr Glücksspiel Dienstleister und Online Shops im Internet ermöglichen ihren Kunden das Bezahlen mit der Internetwährung. Natürlich möchten auch die Online Casinos dem in Nichts nachstehen und führen es als Bezahlmöglichkeit ein. Mit einer Einzahlung wird die Währung einfach zum aktuellen Kurs umgewandelt, mit welcher das Spielerkonto geführt wird, zum Beispiel Euro. Solltest du mit BTC spielen wollen, dann werden diese zum aktuellen Umrechnungskurs in Euro getauscht.

Deshalb solltest du mit BTCs einzahlen

Vorteile einer Einzahlung

  • Geschützte Identität
  • Kostengünstige Geldübertragungen
  • Kein Drittanbieter notwendig
  • Sicheres Zahlungssystem

Um Bitcoins zu übertragen, nennst du den Empfänger, gibst Passwort und Betrag ein und kannst danach Geld transferieren. Die Umrechnung zu Euro oder anderen Währungen, mit welchen du spielst, dauert einige Sekunden. Einzahlungen per Lastschrift und Banküberweisung sind dagegen erst nach einigen Stunden oder Tagen online verfügbar. Eine Bitcoin-Einzahlung verhält sich damit ähnlich wie eine mit den Bezahldiensten PayPal, Skrill oder Neteller. Dort geht die Geldüberweisung ebenfalls innerhalb kurzer Zeit vonstatten. Dank der digitalen Währung benötigst du keinen dieser Drittanbieter und das darüber hinaus kostengünstig.

Geschützte Identität

Bitcoins sind dafür prädestiniert, die Anonymität im Internet zu erhalten. Um die Internet-Währung zu nutzen, müssen keinerlei persönliche Daten eingegeben werden. Dadurch ist es auch möglich, Transaktionen zu tätigen ohne die eigene Identität preiszugeben. Casinos sind dazu verpflichtet, Auszahlungen an dasselbe Konto auszugeben, über das eingezahlt wurde. Dadurch wird gesetzlich Geldwäsche vorgebeugt. Dieses Konto wird also sehr wohl verifiziert.

Kostengünstige Geldübertragungen

Das Nutzen des Bezahlsystems ist meistens kostenfrei, oder zumindest sehr kostengünstig im Vergleich zu anderen Bezahlmethoden. Auch Transaktionen zwischen unterschiedlichen Gelddienstleistern sind ohne Gebühren möglich. Entsprechend stellen auch die Online Casinos keine Gebühren in Rechnung, wenn eine Einzahlung mit Kryptogeld getätigt wird. Sollte die Internet Spielhalle dennoch eine Gebühr verlangen, dann handelt es sich normalerweise um eine Bearbeitungsgebühr. Womöglich handhabt es solche Einzahlungen manuell ohne ein automatisiertes System. In diesem Fall kann sich auch die Bearbeitungszeit in die Länge ziehen, sodass du erst später mit deinem Guthaben auf dem Spielkonto rechnen kannst.

Kein Drittanbieter notwendig

Im Gegensatz zur Banküberweisung oder Bezahlen über einen Zahlungs-Service, ist die Übertragung schnell und benötigt kein zusätzliches Konto. Nur die Identifikationsnummer deiner Kryptowährungs-Geldbörse muss stimmen.

Sicheres Zahlungssystem

Dein Bitcoin-Guthaben ist für dich jederzeit überprüfbar und Zahlungen erfolgen direkt von Sender zu Empfänger. Zwei Schlüsselwörter sichern dein virtuelles Konto ab. Das erste fungiert ähnlich einer Pin, das zweite ist mit der IBAN-Nummer vergleichbar. Achte gut auf die Passwörter, damit du sie nicht verlierst.

Was ist ein Bitcoin eigentlich?

BitcoinsDie virtuelle Währung fand 2008 zum ersten Mal Erwähnung. Der Begriff ist eine Kofferwortbildung aus „Bit“, von Binärzahl und „Coin“ für Münze. Diese digitalen Münzen werden in einer ebenso virtuellen Wallet, also Geldbörse, verwaltet. Als Kryptowährung wird es wegen der Sicherheitsverschlüsselung bezeichnet. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet geheim oder versteckt. Das Währungsprinzip basiert auf der gegenseitigen Kontrolle aller Beteiligten bezüglich Neuausgabe und Transaktionen damit. Ursprünglich wurden Bitcoins auch als eine Art Belohnung für gelieferte Rechenprozesse und dadurch neue Generierung der Währung durch Erweiterung der sogenannten Blockchain ausgegeben. Dieses sogenannte „Datamining“ wurde mit der Zeit jedoch immer weniger lukrativ, da die erforderlichen Rechenleistungen private Kapazitäten überstiegen.

Anfänglich fungierte es als Zahlungsverfahren für internetaffine Personen, die anonym Geld transferieren wollten. Mittlerweile ist die „Cryptocurrency“ in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Viele Spekulanten, auch aus dem Finanzbereich, setzen aktiv Euro, US-Dollar und weitere finanzielle Mittel in Kryptogeld um. Es existieren sogar physische Bitcoin-Münzen, deren Daseinsberechtigung indessen allein im Sammlerwert liegt. Womöglich breitet sich nun die Bezahlmethode in den nächsten Jahren weiter aus und kommt im Internet auf immer mehr kommerziellen Webseiten zum Einsatz. Echtes Geld kann nachgedruckt werden und dadurch inflationär verwässern. Das ist bei virtuellem Geld so nicht der Fall. Es funktioniert also vergleichbar mit endlichen Ressourcen wie Gold und Silber. Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch das geschlossene, mehrheitliche System der Währung, die es erschwert, aber nicht unmöglich macht, dem Kurs Schaden zuzufügen.

Nachteile der Bezahlmethode

Bedauerlicherweise gibt es noch keine große Auswahl an Online Casinos, in denen du damit einzahlen kannst. Zudem unterliegt der Kurs unberechenbaren Schwankungen, verglichen mit einer herkömmlichen, staatlichen Währung. Das Zahlen erfordert natürlich auch das Vorhandensein einer Bitcoin Wallet Software, die du auf dem genutzten Gerät installiert haben solltest. Leider ist es obendrein vorstellbar, dass ein unseriöser Anbieter sich zurückzieht und eingezahlte Bitcoin-Guthaben bei sich behält, da die Zahlungsmethode nicht den staatlichen Regelungen unterliegt.

Virtuelles Kapital ist vor Softwarefehlern nicht gefeit. So können Buchführungsfehler zu Verlusten führen, werden zumeist aber durch Korrekturen und kooperatives Verhalten bereinigt. Theoretisch ist der Kurs  manipulierbar und könnte dadurch einbrechen, was jedoch eine enorme Rechenleistung erfordern würde. Außerdem besteht wie überall die Gefahr, dass private Schlüsselwörter in falsche Hände gelangen.

Wie funktionieren Überweisungen?

Jeder Nutzer eines sogenannten Wallets, also einer digitalen Geldbörse, besitzt zwei Schlüssel. Der eine ist ein privates Passwort das benötigt wird, um den Zugang zum eigenen System zu sichern. Bei dem anderen handelt es sich um ein öffentliches Passwort. Soll eine Überweisung vorgenommen werden, dann musst du dich mit deinem privaten Passwort-Code einloggen und benötigst dann das öffentliche Passwort des Wallets, an welches die Bitcoins verschickt werden sollen. Das ist vergleichbar mit Pin und IBAN.

Anonym im Internet bezahlen

Um an dem Bezahlsystem teilzunehmen ist nur eine Anmeldung notwendig, für die aber keinerlei Angaben zur Person gemacht werden müssen. Gib also keine weiteren persönlichen Informationen in diesem Zusammenhang preis. Alle Transaktionen von einem Konto zum anderen, wie auch die Höhe der bewegten Beträge, werden gespeichert.

Alternativen zur Einzahlung

PayPal ist ein weiterer Bezahldienst und erlaubt eine reibungslose Einzahlung ins Casino. Übertragungen gehen schnell durch und Zahlungen mit Lastschrift sind möglich. Es handelt sich um einen sicheren Anbieter mit Banklizenz. Üblicherweise fallen Gebühren an, die vom Casino-Betreiber zu bezahlen sind und teilweise an die Spieler weitergegeben werden. Ein Abzug findet entweder direkt von deinem Guthaben oder aber per Lastschrift von deinem Bankkonto statt.

Das System von Skrill ähnelt dem vorigen und ist auf den gleichen Prinzipien aufgebaut. Auch hier handelt es sich um ein e-Wallet, mit welchem schnell und direkt online bezahlt werden kann. Sollte sich das entsprechende Geld nicht auf dem Konto befinden, dann wird automatisch ein Einzug über das Girokonto vorgenommen. Das Bezahlsystem ist günstiger für Casinos. Dadurch wird es häufiger angeboten.

GiroPay ist das einfachste und womöglich sicherste Zahlungsverfahren. Einige Banken, darunter die Volksbank sowie die Sparkassen, bieten damit Zahlungen an. Beim Online Casino selbst musst du nur einen Betrag angeben, der überwiesen werden soll. Anschließend wirst du weitergeleitet und gibst Kontodaten vom Online-Banking an, also Login, PIN und anschließend eine TAN für die Überweisung.

Paysafecard kannst du an vielen Tankstellen und in Kiosken für Beträge zwischen €10 und €100 kaufen. Du erhältst eine PIN, die du beim Internet Casino eingibst und dadurch eine Übertragung beantragst. Diese Bezahlweise ist völlig anonym ohne Preisgabe von persönlichen Daten..

Lastschriftverfahren sind bei Online Casinos selten im Angebot, da für sie gewisse Kosten anfallen und diese Handhabung mit großem Aufwand verbunden ist. Allerdings ist die Einzahlung per Lastschrift schnell und es wird kein Drittanbieter benötigt. Hohe Einzahlungssummen per Lastschrift sind ebenso nutzbar.

Auszahlung mit Bitcoins

Bei einer Auszahlung eines Gewinns geben die meisten Online Casinos diese durch herkömmliche Geldtransferverfahren aus, wie etwa die Banküberweisung. Der Glücksspiel Anbieter DrückGlück ist uns momentan als einziger für Bitcoin-Auszahlungen bekannt. Diese werden für gewöhnlich manuell bearbeitet. Das heißt, es kann immer einige Zeit dauern, bis der Gewinn bei dir auf dem Bitcoinkonto erscheint. Bedenke außerdem mögliche Auszahlungsgebühren. Solltest du unter einem bestimmten Mindestwert landen, beispielsweise €100, sind diese nicht unüblich. Darüber hinaus werden oft geringe Pauschalbeträge vom der Gesamtauszahlung fällig.

Häufig gestellte Fragen

Auch bei der Einzahlung mit dem digitalem Geld erhältst du einen Online Casino Bonus. Es ist möglich, dass dieser aufgrund des derzeitigen Bitcoin-Wertes in Euro umgerechnet wird. Da die Währung einen hohen Wert hat, solltest du den Maximaleinzahlungsbetrag beachten. Die meisten Casinos haben ein Limit festgelegt, bis zu welchem tatsächlich Boni an Spieler ausgeschüttet werden. Du solltest möglichst vor deiner Einzahlung in Erfahrung bringen, wie viel für einen Bitcoin Bonus in Frage kommt.
Die Bitcoin Casino Einzahlung mit diesem Zahlungsmittel wird als sicher betrachtet. Das liegt an dem verschlüsselten System. Bei Geldübertragungen müssen keine Kosten bedacht werden. Der Transfer findet nur zwischen deinem Konto und dem Bitcoin Casino Anbieter statt.
Den Kurs einzuschätzen ist natürlich nicht einfach. Bis 2016 lag er noch auf einem relativ niedrigen Niveau. Im Dezember 2017 erreichte er einen historischen Höchstwert und pendelt sich nun auf einem Kurs etwas über €5.600 ein. Die Schwankungen sind für eine Währung wahrlich stark. Ausschläge nach oben oder unten scheinen mit der Zeit schwächer zu werden.
Litecoin und Ether sind zwei der bekanntesten Kryptogeldeinheiten. Allerdings gibt es aktuell noch keine Möglichkeit, mit diesen einzuzahlen. Verbreitet sich Bitcoin und wird vom Markt noch mehr akzeptiert, sollten auch die Chancen für andere auf kryptografischen Werkzeugen basierende Zahlungsmethoden steigen.
Ja. Die gibt es schon, auch wenn es noch nicht so viele sind. Wir empfehlen zunächst keine spezielle Seite. Sobald wir von einer guten Bitcoin Casino Erfahrung berichten und einen seriösen Dienstleister bestätigen können, gibt es an dieser Stelle Neuigkeiten dazu.

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
error: Content is protected !!